Angebote zu "Zählt" (47 Treffer)

Kategorien

Shops

Was für mich zählt
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Werte sind Leuchttürme im Strudel der ZeitDas Bewusstsein für die eigenen Werte ist eine nicht zu unterschätzende Hilfe, um authentisch zu leben und Entscheidungen selbstbewusst zu treffen. Der Begriff "Werte" wird in der Gesellschaft jedoch immer häufiger bemüht, obwohl die wenigsten Menschen diesen Begriff weder definieren noch spontan ihre fünf wichtigsten Werte nennen können.In diesem Selbstcoachingbuch begeben sich die Leser innen auf die Suche nach diesen Wegmarken, die ihnen die Richtung zu einem erfüllten und sinnhaften Leben weisen. Impulse und Anleitungen zur Reflexion helfen dabei, konkret zu bestimmen, was wirklich zählt, und zugleich Wege für die Umsetzung der eigenen Werte zu finden. Das Buch eignet sich als Orientierungs- und Umsetzungshilfe für die persönlichen Werte in verschiedenen Lebensphasen - seien dies Umbruch- oder Krisenzeiten oder die kleinen Momente im Alltag, in denen man sich fragt: "Ist es mir das (noch) wert?"

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Was für mich zählt
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Werte sind Leuchttürme im Strudel der ZeitDas Bewusstsein für die eigenen Werte ist eine nicht zu unterschätzende Hilfe, um authentisch zu leben und Entscheidungen selbstbewusst zu treffen. Der Begriff "Werte" wird in der Gesellschaft jedoch immer häufiger bemüht, obwohl die wenigsten Menschen diesen Begriff weder definieren noch spontan ihre fünf wichtigsten Werte nennen können.In diesem Selbstcoachingbuch begeben sich die Leser innen auf die Suche nach diesen Wegmarken, die ihnen die Richtung zu einem erfüllten und sinnhaften Leben weisen. Impulse und Anleitungen zur Reflexion helfen dabei, konkret zu bestimmen, was wirklich zählt, und zugleich Wege für die Umsetzung der eigenen Werte zu finden. Das Buch eignet sich als Orientierungs- und Umsetzungshilfe für die persönlichen Werte in verschiedenen Lebensphasen - seien dies Umbruch- oder Krisenzeiten oder die kleinen Momente im Alltag, in denen man sich fragt: "Ist es mir das (noch) wert?"

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Wege in die digitale Gesellschaft
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wahrnehmungen, Gebrauchsweisen und sozioökonomische Folgen der Computernutzungbis zum Aufkommen des PCs.Die Verbreitung des Computers zählt zu den wichtigsten Veränderungen der jüngeren Zeitgeschichte. Bereits seit Mitte der 1950er Jahre setzten zunächst große Unternehmen und Behörden, dann auch das Militär und Sicherheitsdienste zunehmend Computer ein. Die Zeitgenossen diskutierten intensiv die Auswirkungen der Computernutzung und bewerteten sie als einen tiefgreifenden Umbruch. Dennoch hat sich die Zeitgeschichtsforschung bislang kaum mit dem Beginn des digitalen Zeitalters beschäftigt.Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes untersuchen die Verbindungen zwischen technischem und gesellschaftlichem Wandel als einen evolutionären Prozess, der selten gradlinig verlief. Klassische Themen der Zeitgeschichtsforschung, wie die Geschichte der Inneren Sicherheit, des Wohlfahrtsstaats und des Bankenwesens, der Arbeitswelt, der Verwaltung, aber auch von Protest- und Subkulturen werdenauf diese Weise neu betrachtet. Dabei wird aufgezeigt, inwieweit Computer die Kontroll-, Betriebs- und Machtgefüge veränderten. Die Bundesrepublik steht im Vordergrund, jedoch mit vielfältigen Seitenblicken auf grenzübergreifende Verflechtungen.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Wege in die digitale Gesellschaft
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wahrnehmungen, Gebrauchsweisen und sozioökonomische Folgen der Computernutzungbis zum Aufkommen des PCs.Die Verbreitung des Computers zählt zu den wichtigsten Veränderungen der jüngeren Zeitgeschichte. Bereits seit Mitte der 1950er Jahre setzten zunächst große Unternehmen und Behörden, dann auch das Militär und Sicherheitsdienste zunehmend Computer ein. Die Zeitgenossen diskutierten intensiv die Auswirkungen der Computernutzung und bewerteten sie als einen tiefgreifenden Umbruch. Dennoch hat sich die Zeitgeschichtsforschung bislang kaum mit dem Beginn des digitalen Zeitalters beschäftigt.Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes untersuchen die Verbindungen zwischen technischem und gesellschaftlichem Wandel als einen evolutionären Prozess, der selten gradlinig verlief. Klassische Themen der Zeitgeschichtsforschung, wie die Geschichte der Inneren Sicherheit, des Wohlfahrtsstaats und des Bankenwesens, der Arbeitswelt, der Verwaltung, aber auch von Protest- und Subkulturen werdenauf diese Weise neu betrachtet. Dabei wird aufgezeigt, inwieweit Computer die Kontroll-, Betriebs- und Machtgefüge veränderten. Die Bundesrepublik steht im Vordergrund, jedoch mit vielfältigen Seitenblicken auf grenzübergreifende Verflechtungen.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Ich esse, um abzunehmen
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich esse, um abzunehmen nach dem GLYXEine Studie im British Journal of Nutrition beweist eindeutig: Die Montignac-Methode ist im Vergleich zu anderen Diäten die beste.Michel Montignac zählt seit 20 Jahren zu den führenden Köpfen in der Diätetikszene, die sich durch jahrzehntelange irrtümliche und widersprüchliche Empfehlungen im Umbruch befindet. Er war der Erste dieser Ernährungsrevolution, der den Zusammenhang zwischen glykämischem Index (GI/GLYX) und Übergewicht erkannte und veröffentlichte.International bedeutende Ärzte unterstützten ihn bei seinem Vorhaben, das Grundprinzip der herkömmlichen kalorienreduzierten Diäten zu widerlegen, die letztendlich einer Gewichtsabnahme entgegenwirken.Ständige Forschung sowie zahlreiche Studien bilden die Grundlage zur Weiterentwicklung und laufenden Überarbeitung der Montignac-Methode.Montignac beweist: Eine Umstellung der Ernährung reicht aus,um Übergewicht zu verlierenden Cholesterinspiegel zu senkenDiabetes 2 vorzubeugenDieNach jahrzehntelangen irreführenden und widersprüchlichen Diskussionen sind in der herkömmlichen Diätetik tiefgreifende Veränderungen im Gange. Seit der Veröffentlichung der ersten französischen Ausgabe des Bestsellers "Je mange donc je maigris" im Jahr 1987 zählt Michel Montignac zu den führenden Köpfen dieser Ernährungsrevolution. International bedeutende Ärzte haben ihn bei seinem Vorhaben unterstützt, das Grundprinzip der herkömmlichen Diätmethode zu widerlegen. Montignac liefert den Beweis, dass eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ausreicht, um eine Gewichtsabnahme zu erzielen. Man versteht nun, warum die kalorienreduzierte Diätmethode wissenschaftlich nicht haltbar ist und wie sie letztendlich einer Gewichtsabnahme entgegen wirkt. Mit Unterstützung der Ärzte liefert uns Michel Montignac die Erklärung, warum die Vitalität direkt von der Ernährung abhängt und wie man durch eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten seine physische und psychische Leistungsfähigkeit erhöhen kann. Der Autor geht hier in der Anwendung seiner Ernährungsprinzipien noch weiter, insbesondere was Frauen betrifft. In diesem Buch finden Leserinnen und Leser eine Fülle von Ratschlägen, die über die richtige Auswahl der Nahrungsmittel dazu beitragen, jung, schön und gesund zu bleiben.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Ich esse, um abzunehmen
17,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich esse, um abzunehmen nach dem GLYXEine Studie im British Journal of Nutrition beweist eindeutig: Die Montignac-Methode ist im Vergleich zu anderen Diäten die beste.Michel Montignac zählt seit 20 Jahren zu den führenden Köpfen in der Diätetikszene, die sich durch jahrzehntelange irrtümliche und widersprüchliche Empfehlungen im Umbruch befindet. Er war der Erste dieser Ernährungsrevolution, der den Zusammenhang zwischen glykämischem Index (GI/GLYX) und Übergewicht erkannte und veröffentlichte.International bedeutende Ärzte unterstützten ihn bei seinem Vorhaben, das Grundprinzip der herkömmlichen kalorienreduzierten Diäten zu widerlegen, die letztendlich einer Gewichtsabnahme entgegenwirken.Ständige Forschung sowie zahlreiche Studien bilden die Grundlage zur Weiterentwicklung und laufenden Überarbeitung der Montignac-Methode.Montignac beweist: Eine Umstellung der Ernährung reicht aus,um Übergewicht zu verlierenden Cholesterinspiegel zu senkenDiabetes 2 vorzubeugenDieNach jahrzehntelangen irreführenden und widersprüchlichen Diskussionen sind in der herkömmlichen Diätetik tiefgreifende Veränderungen im Gange. Seit der Veröffentlichung der ersten französischen Ausgabe des Bestsellers "Je mange donc je maigris" im Jahr 1987 zählt Michel Montignac zu den führenden Köpfen dieser Ernährungsrevolution. International bedeutende Ärzte haben ihn bei seinem Vorhaben unterstützt, das Grundprinzip der herkömmlichen Diätmethode zu widerlegen. Montignac liefert den Beweis, dass eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ausreicht, um eine Gewichtsabnahme zu erzielen. Man versteht nun, warum die kalorienreduzierte Diätmethode wissenschaftlich nicht haltbar ist und wie sie letztendlich einer Gewichtsabnahme entgegen wirkt. Mit Unterstützung der Ärzte liefert uns Michel Montignac die Erklärung, warum die Vitalität direkt von der Ernährung abhängt und wie man durch eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten seine physische und psychische Leistungsfähigkeit erhöhen kann. Der Autor geht hier in der Anwendung seiner Ernährungsprinzipien noch weiter, insbesondere was Frauen betrifft. In diesem Buch finden Leserinnen und Leser eine Fülle von Ratschlägen, die über die richtige Auswahl der Nahrungsmittel dazu beitragen, jung, schön und gesund zu bleiben.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Der Idiot (eBook, ePUB)
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: "Der Idiot (Vollständige deutsche Ausgabe)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Der Idiot gehört zu den bekanntesten Romanen Fjodor Dostojewskis. Er wurde von Dostojewski in Genf 1867 begonnen, in Mailand 1868 beendet und erschien erstmals von Januar 1868 bis Februar 1869 in der Zeitschrift Russki Westnik. Die Geschichte des Fürsten Myschkin, der für ungefähr ein halbes Jahr sein Schweizer Refugium verlässt und in die Petersburger Gesellschaft gerät, zählt zu den Werken der Weltliteratur. In seiner naiven, unkonventionellen Art erblickt der Protagonist die Menschen in ihren persönlichen und sozialen Spannungen und Widersprüchen und ihrem daraus resultierenden Leid. Er scheitert in seinen Bemühungen, ihnen zu helfen, und versinkt wieder in seinen Krankheitszustand der geistigen Isolation. Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881) gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. Seine schriftstellerische Laufbahn begann 1844; die Hauptwerke, darunter Schuld und Sühne, Der Idiot, Die Dämonen und Die Brüder Karamasow. Das literarische Werk beschreibt die politischen, sozialen und spirituellen Verhältnisse zur Zeit des Russischen Kaiserreiches, die sich im 19. Jahrhundert fundamental im Umbruch befanden. Dostojewski war ein Theoretiker der Konflikte, in die der Mensch mit dem Anbruch der Moderne geriet. Zentraler Gegenstand seiner Werke war die menschliche Seele, deren Regungen, Zwängen und Befreiungen er mit den Mitteln der Literatur nachgespürt hat; Dostojewski gilt als einer der herausragenden Psychologen der Weltliteratur.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Der Idiot (eBook, ePUB)
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: "Der Idiot (Vollständige deutsche Ausgabe)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Der Idiot gehört zu den bekanntesten Romanen Fjodor Dostojewskis. Er wurde von Dostojewski in Genf 1867 begonnen, in Mailand 1868 beendet und erschien erstmals von Januar 1868 bis Februar 1869 in der Zeitschrift Russki Westnik. Die Geschichte des Fürsten Myschkin, der für ungefähr ein halbes Jahr sein Schweizer Refugium verlässt und in die Petersburger Gesellschaft gerät, zählt zu den Werken der Weltliteratur. In seiner naiven, unkonventionellen Art erblickt der Protagonist die Menschen in ihren persönlichen und sozialen Spannungen und Widersprüchen und ihrem daraus resultierenden Leid. Er scheitert in seinen Bemühungen, ihnen zu helfen, und versinkt wieder in seinen Krankheitszustand der geistigen Isolation. Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881) gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. Seine schriftstellerische Laufbahn begann 1844; die Hauptwerke, darunter Schuld und Sühne, Der Idiot, Die Dämonen und Die Brüder Karamasow. Das literarische Werk beschreibt die politischen, sozialen und spirituellen Verhältnisse zur Zeit des Russischen Kaiserreiches, die sich im 19. Jahrhundert fundamental im Umbruch befanden. Dostojewski war ein Theoretiker der Konflikte, in die der Mensch mit dem Anbruch der Moderne geriet. Zentraler Gegenstand seiner Werke war die menschliche Seele, deren Regungen, Zwängen und Befreiungen er mit den Mitteln der Literatur nachgespürt hat; Dostojewski gilt als einer der herausragenden Psychologen der Weltliteratur.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Die umzingelte Festung
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die umzingelte Festung ist die Geschichte des leichtsinnigen Taugenichts Fang Hongjian. Nach einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt kehrt der junge Mann 1937 aus Europa über Hongkong zurück nach China, um dort die seit Langem verabredete Ehe zu schließen. Doch auch sein unter zweifelhaften Umständen gekaufter Doktortitel hilft nicht darüber hinweg, dass er keine praktischen Fähigkeiten vorweisen kann, und schnell wird klar, dass er die an ihn gestellten Erwartungen nicht erfüllen kann. Als seine Verlobte noch vor der Heirat stirbt, stürzt er sich in bunte erotische Abenteuer, durch die er in ein Netz von Abhängigkeiten, Intrigen und Verpflichtungen gerät. Qian Zhongsu entführt den Leser in eine meisterhaft geschilderte Kultur im Umbruch, in der Tradition und Moderne unversöhnlich aufeinanderprallen. Qians Sprachwerk, das Merkmale eines barocken Schelmenromans trägt, wird damit zu einem leichthin erzählten Schlüsselroman der chinesischen Gesellschaft im 20. Jahrhundert.Die umzingelte Festung, "realistische Gesellschaftssatire und zugleich hintergründiger 'Gelehrtenroman', zählt zu den Meisterleistungen der modernen chinesischen Literatur" (Kindlers Neues Literaturlexikon) und wurde mehrfach verfilmt, u. a. als Fernsehserie, in viele Sprachen übersetzt und nach 1980 auch in China ein Bestseller."Der Titel von Qians Roman Die umzingelte Festung wirft eine lange Luftschlange zu Montaigne. Der hat einmal die Ehe eine 'forteresse assiégée' genannt: die draußen wollen rein, die drinnen rausgelassen werden. Die umzingelte Festung ist ein Roman über die Kulturkrise einer Nation, in der alle Werte schon deswegen nicht umgewertet werden können, weil eine gewaltige Werte-Inflation herrscht und weil so viele Buchhalter getürmt sind, dass niemand mehr bilanzieren kann. Das trifft auch die handelnden Personen, von denen einige zunächst ein Sympathie-Kapital anhäufen können, das ihnen der Autor wenige Seiten später mit ein paar Federstrichen zu Falschgeld ummünzt." - Tilman Spengler, Der Spiegel

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot