Angebote zu "Raum" (55 Treffer)

Ein Raum im Umbruch?
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 1. Januar 2016 wurden im Rahmen der französischen Gebietsreform die Regionen Bourgogne und Franche-Comté verschmolzen. Auch wenn die Bezeichnung ´´Freigrafschaft´´ erst aus dem Spätmittelalter stammt, weist die am Rande des einstigen Königreichs Burgund gelegene Grafschaft doch bereits um die erste Jahrtausendwende eine besondere Dynamik zwischen dem Reich und Frankreich auf. Umso bemerkenswerter ist es, dass diese Gegend bislang eher im Schatten blieb. Ziel des Bandes ist es daher, mehr Licht auf diese verhältnismäßig wenig beachtete Grafschaft zur Zeit des Hochmittelalters zu werfen und auch den Raum der Diözese Besançon näher zu beleuchten. On January 1st 2016, the regions of Burgundy and Franche-Comté were merged in the context of the French territorial reform. Even though the designation ´´Franche Comté´´ (´´Free County of Burgundy´´) derives from the Late Middle Ages, the county - situated at the margins of the former kingdom of Burgundy - had already revealed particular dynamics between France and the Empire around the turn of the first millennium. It is all the more remarkable that this region has to date remained obscure. The present volume aims to shed some light upon this relatively unknown county during the High Middle Ages and to provide an insight into the diocese of Besançon during that period.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Raum-Zeiten im Umbruch als Buch von Miriam Lay ...
32,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Raum-Zeiten im Umbruch:Erzählen und Zeigen im Sevilla der Frühen Neuzeit Miriam Lay Brander

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Raum-Zeiten im Umbruch als eBook Download von M...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(31,99 € / in stock)

Raum-Zeiten im Umbruch:Erzählen und Zeigen im Sevilla der Frühen Neuzeit Miriam Lay Brander

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Aufbruch im Umbruch
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Greifswalder Überlegungen zu kirchentheoretischen Fragen tragen seit längerem spezifisch missionarische Impulse in die theologischen und kirchlichen Debatten ein. Der Missionsbegriff folgt dabei erkennbar dem Konzept der Missio Dei, am ehesten in der Ausprägung Lesslie Newbigins und David J. Boschs, unter Bejahung des integrativen Missionsansatzes, der aber in der evangelistischen Verkündigung das Herzstück der Mission erblickt. Dabei war lange vor allem die ortskirchengemeindliche Perspektive leitend. Mit den Aufsätzen und Vorträgen aus den Jahren 2013 bis 2016 weitet sich der Blick: Ein ´´regiolokales´´ Kirchenbild zeigt sich immer stärker als mögliche Leitperspektive. Dabei bleibt der missionarische Tenor deutlich zu erkennen, nun aber auf größere Räume und kirchliche Kontexte fokussiert. In verschiedenen thematischen Akzentuierungen wird die Theologie des Greifswalder Instituts weiterentwickelt, unter anderem im Blick auf die pastorale Rolle, die Gestaltung (alternativer) Gottesdienste, die Ausbildung von ´´fresh expressions of church´´, die theologische Zuordnung zur ´´evangelikalen Szene´´ und einiges mehr.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Gesellschaftliche Umbrüche gestalten
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage nach gesellschaftlichen Transformationen steht im Mittelpunkt zahlreicher Debatten der letzten Jahrzehnte. Durch die sich inzwischen seit fast sechs Jahren überschlagenden Krisen hat sie eine besondere Brisanz bekommen. Nicht nur die ökonomischen Verwerfungen, auch das Entstehen neuer sozialer Bewegungen und die politischen Umwälzungen und andauernden Konflikte im arabischen Raum stellen die Transformationsforschung vor neue Aufgaben. Nicht zuletzt die Diskussion um eine Krise der Demokratie, die durch die jüngsten europäischen Ereignisse täglich neue Nahrung bekommt, oder die Debatte zur Postdemokratie zeigen zudem, dass Transformation nicht notwendig ´´Fortschritt´´ bedeuten muss. Diesen makrostrukturellen politischen Veränderungen entspricht gleichzeitig ein Wandel der Subjektivität. Veränderte Arbeitsverhältnisse (Prekarisierung), veränderte Kommunikationsformen (Neue Medien), Umbrüche in den Geschlechterverhältnissen und eine wachsende soziale Marginalisierung gehen nicht spurlos an Individuen vorüber. ´´Transformationen des Selbst´´ stehen ihrerseits in einem engen Zusammenhang mit übergreifenden sozialen Veränderungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Region im Umbruch 02. Kontinuitäten und Diskont...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Alpen-Donau-Adria-Raumes vom Beginn der römischen Herrschaft bis zum Ende der Karolingerzeit steht im Mittelpunkt des interdisziplinären Forschungsschwerpunktes Region im Umbruch der Universitäten Graz, Passau und Regensburg. Die Beiträge dieses Bandes zu Fortdauer und Wandel in der Geschichte der Donauregion widmen sich der historischen Entwicklung Salzburgs (Heinz Dopsch) und St. Pöltens (Ronald Risy), dem Übergang von der spätrömischen Zeit zum frühen Mittelalter in Budapest (Paula Zsidi), der frühen slawischen Besiedlung in der Oberpfalz (Andreas Boos) und dem Agilolfinger-Herzog Tassilo III. (Lothar Kolmer).

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Mobile Räume
31,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Entgegen medieneuphorischer oder -kritischer Diskurse, welche die kommunikative Vernetzung als Raumüberwindung bzw. -auflösung begreifen, erweist sich ´´Raum´´ als ein Kernproblem der aktuellen Medien- und Kulturwissenschaft.Der Band schließt an diesen ´Spatial Turn´ an und arbeitet die Potenziale einer relationalen Raumkonzeption aus, um Raum in seinem wechselseitigen Bezug zum Wandel der Kommunikation zu erfassen. In exemplarischen Studien zu historisch je ´neuen´ Techniken zeigt er auf, wie sich Kommunikationsgeschichte - von Eisenbahn und Telegraphie bis hin zum Handy - auch als eine Geschichte wiederkehrender räumlicher Umbrüche präsentiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Die ersten Institute für Psychologie im deutsch...
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch fasst die Entwicklung der ältesten Institute für Psychologie des deutschsprachigen Raums zusammen. Diese Institute entstanden noch im ausgehenden 19. Jahrhundert und gehören damit nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit zu den ältesten Heimstätten psychologischer Forschung der neueren Zeit. Im Einzelnen handelt es sich um die Institute in Berlin, Bonn, Freiburg, Göttingen, Kiel, Leipzig, München und Würzburg, ergänzt um die österreichischen Institute in Graz und Innsbruck sowie das Institut in Zürich in der Schweiz. Die Veröffentlichung von Ulfried Geuters lexikalisch-tabellarischer Zusammenstellung der Daten zur Geschichte der deutschen Psychologie bis 1945 regte die Beschäftigung mit der Geschichte von Instituten für Psychologie an unterschiedlichen Orten in Deutschland an. Dieses Buch ist das erste, das Informationen über zahlreiche Institute in einem Werk vereint, wodurch wertvolle Vergleiche möglich werden. Basierend auf neuen Archivrecherchen nehmen die Autorinnen und Autoren auch die von Geuter noch nicht erfassten Entwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg in den Blick. Dieses Buch spannt somit den Bogen vom Beginn der ältesten Institute für Psychologie durch wiederkehrende Zeiten des Umbruchs bis in die jetzige Zeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Niederadel im mitteldeutschen Raum (um 1700-1806)
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der niedere Adel ist vom Umbruch des 17. Jahrhunderts bis zum Ende des Alten Reiches nach wie vor recht unerforscht. Der Band präsentiert die Ergebnisse einer Tagung, die sich 2018 explizit diesem Themenfeld widmete. Die vielfältig miteinander verbundenen Beiträge widmen sich dem niederen Adel aus bildungs-, universitäts-, militär- sowie stiftsgeschichtlicher Perspektive.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot