Angebote zu "Fernsehen" (60 Treffer)

Kategorien

Shops

Jean, Marine: Das digitale terrestrische Fernsehen
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 16.10.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Das digitale terrestrische Fernsehen, Titelzusatz: Umbruch der französischen Fernsehlandschaft und Neuaufstellung der privaten und öffentlich-rechtlichen Sender, Auflage: 3. Auflage von 2010 // 3. Auflage, Autor: Jean, Marine, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Medienwissenschaften // Sonstiges, Seiten: 92, Gattung: Magisterarbeit, Gewicht: 145 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
IPTV - Fernsehen im Umbruch
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

IPTV - Fernsehen im Umbruch ab 59 € als Taschenbuch: Wie Unternehmen mit dieser Innovation umgehen. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Medienlandschaft im Umbruch? Private Printmedie...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Medienlandschaft im Umbruch? Private Printmedien und öffentlich-rechtlicher Rundfunk und Fernsehen im Internet ab 31.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Was sagt Klaus Bresser? Die Revolution in Bilde...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Rolle des Fernsehens beim Umbruch in Mittel- und Osteuropa. Bilder haben Macht. Fernsehen kann, so wird ihm seit Jahrzehnten vorgeworfen, zu Brutalität und Gewalt anstiften. Seit dem Umbruch in Europa und den revolutionären Veränderungen im Osten Deutschlands, in Ungarn, der Tschechoslowakei und in Russland, wissen wir: Fernsehen kann auch das Gegenteil bewirken. Klaus Bresser studierte Germanistik, Soziologie und Theaterwissenschaften in Köln, danach wurde er Chefreporter beim Kölner Stadt-Anzeiger. Beim WDR war er Redaktionsleiter u.a. für "Monitor" und den "Brennpunkt". 1977 wechselte Bresser zum ZDF, wo er wesentlich an der Konzeption des heute-journals beteiligt war - zunächst als Moderator und dann als Leiter. Von 1988 bis 2000 war Bresser Chefredakteur des ZDF. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Klaus Bresser. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/adde/000027/bk_adde_000027_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Medienlandschaft im Umbruch? Private Printmedie...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Medienlandschaft im Umbruch? Private Printmedien und öffentlich-rechtlicher Rundfunk und Fernsehen im Internet ab 44.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das digitale terrestrische Fernsehen
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das digitale terrestrische Fernsehen ab 38 € als pdf eBook: Umbruch der französischen Fernsehlandschaft und Neuaufstellung der privaten und öffentlich-rechtlichen Sender. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sprachwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das digitale terrestrische Fernsehen
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das digitale terrestrische Fernsehen ab 34.99 € als pdf eBook: Umbruch der französischen Fernsehlandschaft und Neuaufstellung der privaten und öffentlich-rechtlichen Sender. Aus dem Bereich: eBooks, Kunst, Musik & Design,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Als die Angst die Seite wechselte
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist der 10. Oktober 1989. Die Tagesthemen machen mit einem leicht verwackelten Videofilm über die Riesendemonstration vom Vorabend in Leipzig auf. Der Moderator kündigt den Film als sensationellen Beitrag eines "italienischen" Teams an. In Wirklichkeit stammte das Video von zwei jungen Oppositionellen aus der DDR, Siegbert Schefke und Aram Radomski. Sie hatten sich in Ost-Berlin in der Umweltbibliothek kennengelernt, waren über verdeckte Kontakte unter anderem zu Roland Jahn an Videokameras aus dem Westen gekommen und hatten schon mehrere Dokumentationen über Umweltzerstörung und Stadtverfall in der DDR gedreht, die dann im Fernsehen der ARD zu sehen waren. Schefke und Radomski, beide ständig von der Stasi überwacht, hatten es mit etlichen Tricks und viel Energie geschafft, unerkannt nach Leipzig zu fahren, dort nach mehreren missglückten Versuchen auf dem Kirchturm der Reformierten Kirche einen Platz zum Filmen gefunden und den Film über einen befreundeten SPIEGEL-Journalisten in den Westen zu schmuggeln.Siegbert Schefke, einer der beiden Akteure, schreibt nicht nur über dieses spannende Ereignis, sondern auch darüber, wie aus einem Maurersohn aus Eberswalde ein dezidierter Regimekritiker wurde, der im Unterschied zu vielen anderen Dissidenten nicht mehr auf eine Reform der DDR hoffte, sondern einen radikalen Umbruch wollte - und diesen mit viel taktischem Gespür, viel Mut und sehr riskanten Aktionen mit in die Wege leitete.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Als die Angst die Seite wechselte
16,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist der 10. Oktober 1989. Die Tagesthemen machen mit einem leicht verwackelten Videofilm über die Riesendemonstration vom Vorabend in Leipzig auf. Der Moderator kündigt den Film als sensationellen Beitrag eines "italienischen" Teams an. In Wirklichkeit stammte das Video von zwei jungen Oppositionellen aus der DDR, Siegbert Schefke und Aram Radomski. Sie hatten sich in Ost-Berlin in der Umweltbibliothek kennengelernt, waren über verdeckte Kontakte unter anderem zu Roland Jahn an Videokameras aus dem Westen gekommen und hatten schon mehrere Dokumentationen über Umweltzerstörung und Stadtverfall in der DDR gedreht, die dann im Fernsehen der ARD zu sehen waren. Schefke und Radomski, beide ständig von der Stasi überwacht, hatten es mit etlichen Tricks und viel Energie geschafft, unerkannt nach Leipzig zu fahren, dort nach mehreren missglückten Versuchen auf dem Kirchturm der Reformierten Kirche einen Platz zum Filmen gefunden und den Film über einen befreundeten SPIEGEL-Journalisten in den Westen zu schmuggeln.Siegbert Schefke, einer der beiden Akteure, schreibt nicht nur über dieses spannende Ereignis, sondern auch darüber, wie aus einem Maurersohn aus Eberswalde ein dezidierter Regimekritiker wurde, der im Unterschied zu vielen anderen Dissidenten nicht mehr auf eine Reform der DDR hoffte, sondern einen radikalen Umbruch wollte - und diesen mit viel taktischem Gespür, viel Mut und sehr riskanten Aktionen mit in die Wege leitete.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot